0 Artikel (0,00 €) und 0 auf ihrer Merkliste

0 Artikel auf ihrer Merkliste

0

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

(BEACHPICS, Stand: Februar 2017)

§ 1 Geltungsbereich

(1) Die nachfolgenden Geschäftsbedingungen gelten für alle dem Fotografen (im Folgenden: Verkäufer) erteilten Aufträge [Gerold Rebsch, Spiekermannstr. 33 in 13189 Berlin], die vom Käufer getätigt werden. Sie gelten als vereinbart, wenn Ihnen nicht unverzüglich widersprochen wird.

(2) "Lichtbilder" im Sinne dieser AGB sind alle von dem Fotografen hergestellten Produkte, gleich in welcher technischen Form oder in welchem Medium (bspw.: Negative, Papierbilder, elektronische Stehbilder in digitaler Form usw.) sie erstellt wurden.

§ 2 Vertragsgegenstand

(1) Vertragsgegenstand sind von dem Verkäufer/Fotografen hergestellte Fotos als Datei in verschiedenen Größen XS (lange Kante max. 400px), M (lange Kante max. 1600px) und Originalgröße. Die Verwendung des Originalbildes wird durch die Vergabe einer Nutzungslizenz geregelt.

(2) Zum Vertragsgegenstand können weitere Produkte gemacht werden, die im Zusammenhang mit den von dem Verläufer/Fotografen hergestellten Werken stehen (Abzüge, Poster, Postkarten, Kalender, Tassen usw.).

(3) Die jeweiligen Preise sind einer gesonderten Preistabelle zu entnehmen oder werden von den Vertragsparteien individuell vereinbart. Alle Preise sind in Euro (EUR) und beinhalten die geltende gesetzliche Umsatzsteuer und sonstiger Preisbestandteile. Versandkosten werden gesondert ausgewiesen. Bei Versand in Länder außerhalb der Europäischen Union können zusätzliche Zollgebühren anfallen. Diese sind nicht im Preis enthalten und vom Besteller zu zahlen.

§ 3 Lieferung und Übergabe

(1) Die Übergabe bzw. Übersendung der Werke erfolgt nach vollständiger Bezahlung des vereinbarten Kaufpreises.

(2) Erfüllungsort ist der Sitz des Verkäufers/Fotografen.

§ 4 Zahlung

(1) Zahlungen sind Vorkasse, Paypal oder Bankeinzeug und innerhalb von vierzehn Tagen nach Rechnungsdatum zu leisten. Andernfalls gelten die gesetzlichen Fälligkeitsregelungen.

(2) Bis zur vollständigen Bezahlung verbleiben die Werke im Eigentum des Verkäufers/Fotografen.

(3) Um eine schnelle und unkomplizierte Bearbeitung von Bestellungen zu ermöglichen, wird die Abwicklung von Zahlungen durch die Pictrs GmbH, Brandvorwerkstraße 52-54, 04275 Leipzig übernommen.

§ 5 Aufrechnung

Ein Recht zur Aufrechnung steht dem Käufer nur zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder von dem Verkäufer/Fotografen unbestritten sind.

§ 6 Widerrufsrecht

(1) Der Käufer hat das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen, diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses bzw. an dem der Käufer oder ein von diesem benannter Dritter, der nicht Beförderer ist, die Kaufgegenstände in Besitz genommen hat.

(2) Um das Widerrufsrecht auszuüben, muss der Widerrufende an den Verkäufer/Fotografen (Gerold Rebsch, Spiekermannstraße 33 in 13189 Berlin, info@beachpics.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über den Entschluss, den Vertrag zu widerrufen, informieren.

(3) Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass der Widerrufende die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absendet.

(4) Digitale Inhalte sind Daten, die in digitaler Form her- und bereitgestellt werden. Dabei kommt es nicht darauf an, ob die Daten auf einem Datenträger oder per Download bezogen werden. Bei digitalen Inhalten endet das Widerrufsrecht, wenn der Download begonnen wurde, wenn der Käufer dem Download zugestimmt hat. Mit dem Download nimmt der Käufer zur Kenntnis, dass sein Widerrufsrecht erlischt.

§ 7 Folgen des Widerrufs

(1) Wenn der Widerrufende den Vertrag widerruft, hat der Verkäufer/Fotograf dem Widerrufenden alle Zahlungen, die er erhalten hat, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass der Widerrufende eine andere Art der Lieferung als die von dem Verkäufer/Fotografen angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt hat), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über den Widerruf dieses Vertrages bei dem Verkäufer/Fotografen eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwendet der Verkäufer/Fotograf dasselbe Zahlungsmittel, dass der Käufer bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt hat, es sei denn, die Parteien haben ausdrücklich etwas anderes vereinbart. Der Verkäufer/Fotograf kann die Rückzahlung verweigern, bis er die Kaufgegenstände wieder zurück erhalten hat oder bis der Nachweis erbracht wurde, dass der Käufer die Waren zurückgesandt hat, ja nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

(2) Der Widerrufende hat die Kaufgegenstände unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem der Käufer den Verkäufer/Fotografen über den Widerruf unterrichtet, an den Verkäufer/Fotografen zurück zu senden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn die Kaufgegenstände vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen abgesendet werden.

(3) Der Käufer trägt die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Kaufgegenstände.

(4) Der Käufer muss für einen etwaigen Wertverlust der Kaufgegenstände nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Kaufgegenstände nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurück zu führen ist.

§ 8 Urheberrecht

(1) Dem Verkäufer/Fotografen steht das Urheberecht an sämtlichen von ihm erstellten oder bearbeiteten Lichtbildern nach Maßgabe des Urheberrechtsgesetzes zu.

(2) Die vom Verkäufer/Fotografen hergestellten Bilder sind grundsätzlich nur für den eigenen und privaten Gebrauch des Käufers bestimmt.

§ 9 Eigentumsvorbehalt und Nutzungsrechte

(1) Die von dem Verkäufer/Fotografen hergstellten Lichtbilder sind in der Regel nur für den eigenen, also privaten Gebrauch des Verkäufers bestimmt. Das Nutzungsrecht des Käufers entsteht erst nach vollständiger Bezahlung des Kaufpreises im Sinne des § 4 dieser Bestimmungen.

(2) Jegliche Form der kommerziellen Nutzung seitens des Käufers bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Verkäufers/Fotografen und wird gesondert in Rechnung gestellt. Bei der Verwertung der Bilder kann der Verkäufer/Fotograf verlangen, als Urheber des Lichtbildes genannt zu werden.

(3) Die Präsentation digitaler Lichtbilder im Internet (insbesondere soziale Netzwerke) darf erfolgen, sofern der Verkäufer/Fotograf als Urheber genannt oder gekennzeichnet wird.

(4) Eigentumsrechte werden nicht übertragen. Die digitalen Rohdaten (RAW) verbleiben im Besitz des Verkäufers/Fotografen.

(5) Die Bearbeitung von Lichtbildern des Verkäufers/Fotografen bedarf seiner vorherigen schriftlichen Zustimmung.

(6) Der Verkäufer/Fotograf ist berechtigt, die Bilder im Rahmen seiner Eigenwerbung und publizistisch zur Illustration zu veröffentlichen (insbesondere unter der Webseite: www.beachpics.de, ansonsten Blogs, Ausstellungen, Fachmagazin etc.), sofern dem nicht umgehend widesprochen wird. Dies soll nur unter Einhaltung der geltenden Datenschutzbestimmungen erfolgen.

§ 10 Datenschutz

Zum Geschäftsverkehr erforderliche, personenbezogene Daten des Käufers können gespeichert werden. Der Verkäufer/Fotograf verpflichtet sich, im Rahmen des Auftrages bekannt gewordene Informationen vertarulich unter Einhaltung der Datenschutzbestimmungen zu behandeln. Eine Haftung für Datenverlust wird nicht übernommen.

§ 11 Haftung

(1) Für die Verletzung von Pflichten, die nicht in unmittelbaren Zusammenhang mit wesentlichen Vertragspflichten stehen, haftet der Verkäufer/Fotograf für sich nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. Er haftet ferner für Schäden aus der VErletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit sowie aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, die er durch schuldhafte Pflichtverletzung herbeigeführt hat.

(2) Für den Verlust oder Schaden an digitalen Bilddateien haftet der Verkäufer/Fotograf nur bei Vorsatz und grober Fahrläsigkeit.

(3) Trotz größter Sorgfalt und Zusammenarbeit mit Fachlaboren besteht die Möglichkeit, dass sich bei Nachbestellungen und Vergrößerungen Abweichungen in Farbe, Helligkeit oder Kontrast gegenüber den Erstbildern ergeben. Dies ist kein Mangel des Werkes und berechtigt nicht zur Reklamation. Für unerhebliche Mängel wird nicht gehaftet. Farb-, Helligkeits- und Kontrastdifferenzen bei Nachbestellungen gelten nicht als erhebliche Mängel.

(4) Mängelbeanstandungen müssen schriftlich erfolgen und spätestens innerhalb von sieben Tagen nach Übergabe des Werkes eingegangen sein. Nach Ablauf dieser Frist gilt das Werk als mangelfrei abgenommen.

(5) Der Verkäufer/Fotograf haftet für die Lichtbeständigkeit und Dauerhaftigkeit der Lichtbilder nur im Rahmen der Garantieleistungen der Hersteller des Fotomaterials.

(6) Reklamationen bezüglich der Bildauffassung sowie künstlerisch-technischen Gestaltung sind ausgeschlossen.

§ 12 Anwendbares Recht

Derzwischen den VErtragsparteien abgeschlossene Vertrag unterliegt ausschließlich dem Recht der Bundesrepublik Deutschland, auch im Falle einer Lieferung ins Ausland.

§ 13 Gerichtsstand

Gerichtsstand ist für alle Streitigkeiten aus und im Zusammenhang mit dem Vertragsverhältnis de Sitz des Verkäufers/Fotografen.

§ 14 Salvatorische Klausel, Schriftform

(1) Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages ganz oder teilweise inwirksam oder nichtig sein oder werden, so wird dadurch die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen nicht berührt. Die Parteien verpflichten sich, die unwirksame oder nichtige Bestimmung durch eine wirksame Bestimmung zu ersetzen, die dem gewollten wirtschaftlichen Zweck am nächsten kommt. Dasselbe gilt im Fall einer Lücke.

(2) Änderungen oder Ergänzungen dieses Vertrages bedürfen der Schriftform.

Informationen zum Datenschutz finden Sie hier.

Sie müssen Javascript aktivieren sonst funktionieren einige Elemente und Bereiche der Webseite nicht korrekt.
Aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.